Anpacken! Für Döffingen und Dätzingen.

 

MdB Rainer Arnold beim Neujahrsempfang am 10. Januar 2011

Veröffentlicht in Ortsverein

Auf dem Foto von links nach rechts Gemeinderat Siegfried Schöttle, MdL Dr. Tobias Brenner, MdB Rainer Arnold, Bürgermeister Martin Thüringer und Gemeinderat Dr. Martin Bohn.

Zuletzt wurden von den 400.000 jungen Männern eines Jahrgangs gerade mal 55.000 zum Wehrdienst eingezogen, damit war keine Wehrgerechtigkeit mehr möglich, die Wehrpflicht wurde abgesetzt. Künftig sind Wehr- oder Zivildienst nur noch ein freiwilliger Dienst. Viele soziale Einrichtungen, die auf die Zivis angewiesen sind, bangen und wissen nicht, wie sie die freundlichen jungen Helfer ersetzen sollen.

Der Referent des SPD-Neujahrsempfangs in Grafenau, MdB Rainer Arnold, seit 2002 verteidigungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion stimmt der Wehrpflichtaussetzung zu, schließlich hatte die SPD schon länger die Abschaffung der Wehrpflicht gefordert. Trotzdem hält er die praktische Umsetzung für unausgegoren, weil die Bedingungen weder für die Berufssoldaten, noch für die Zivildienste geklärt sind. Nach seiner Erfahrungen müssten sowohl der Wehrdienst, als auch die verschiedenen Formen des Zivildienstes deutlich attraktiver gemacht werden. Beispielsweise mit Fortbildungsangeboten und praktischen Vorteilen im späteren Berufsleben, angefangen vom Studium bis zur Bevorzugung bei der Einstellung. Sollten aufgrund der ungeklärten Randbedingungen die Bewerberzahlen zurück gehen, wird es nach seiner Meinung schwer sein sowohl bei einer Berufsarmee, als auch beim Zivildienst ein ramponiertes Image aufzupolieren und junge Leute dafür zu begeistern.

Auch Bürgermeister Martin Thüringer hatte in seinen Grußwort den sozialen Nutzen des Zivildienstes für das spätere Berufsleben betont und ebenfalls seine Sorge über rückläufige Zivildienstleistende zum Ausdruck gebracht.

An Rainer Arnold als Mitglied des Verteidigungsausschusses wurden anschließend auch viele Fragen zum Afghanistaneinsatz gestellt – ein umfangreiches Thema, zu dem die SPD Grafenau im Herbst 2011 eine gesonderte Forumsveranstaltung plant, um mit verschiedenen kompetenten Fachleuten der Frage nachzugehen, ob Deutschland immer noch am Hindukusch verteidigt wird.

Ansonsten ein gemütlicher und informativer Abend, der mehr Besucher verdient gehabt hätte, aber die SPD Grafenau wird auch künftig einen Neujahrsempfang veranstalten.

Zum Abschluss der Veranstaltung trugen sich Rainer Arnold und Dr. Tobias Brenner, der Landtagsabgeordnete unseres Wahlkreises, in das Goldene Buch der Gemeinde Grafenau ein, siehe Foto.

 

 

Unser Kreisverband

 

Unsere Jugendorganisation

Banner Jusos

 

Unsere Organisation für Arbeitnehmer

AfA Banner